19. Februar 2019

Aufgabe der Woche: Pilz am Kaiserdomgymnasium

Diesmal stellen wir eine Aufgabe aus Speyer vor. Bei dem Objekt handelt es sich um beliebte Skulptur des Künstlers Wolf Spitzer.

„Sigillum“, Bronze 1994, Siegelstempel – Planetengetriebe, das sich um die eigene Achse dreht und die nahe Museumsmauer tangiert. Das Sigillum stellt die Bewahrung von Geschichte und Kultur dar.

Die Form der Figur wird von den Anwohnern oft als Pilz interpretiert, daher der Name der Aufgabe. Geometrisch betrachtet handelt es sich um zwei, zusammengesetzte Zylinder.

Berechne das Volumen und gib das Ergebnis in Litern an! Ein Liter entspricht 1 dm³.

Bei dem großen Zylinder ist es schwierig den Umfang zu messen. Dagegen ist es einfach den Durchmesser zu erheben. Bei dem kleinen Zylinder ist es dagegen nicht schwer den Umfang zu messen. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass man beim Bearbeiten der Aufgabe verschiedene Wege geht, um das Volumen der beiden Teilkörper zu berechnen.

Erhebt man die Messwerte in Dezimeter erhält man als Summe der beiden Volumina direkt das Ergebnis.

Datum: 19. Februar 2019 | Von: Moritz Baumann-Wehner | Kategorie:  | 2 Kommentare

2 Antworten zu “Aufgabe der Woche: Pilz am Kaiserdomgymnasium”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.