4. April 2018

MCM Webportal Update

Sicherlich haben Sie bereits festgestellt, dass sich die MCM-Webseite vor Kurzem geändert hat. In diesem Artikel möchten wir Sie über die wichtigsten Änderungen informieren.

Änderungen im Überblick:

  • Responsive Layout
  • Neuer MCM-Twitter-Kanal
  • Neue Sprachen
  • Neue Wizard-Aufgaben (GPS, Geschwindigkeit der Rolltreppe)
  • Geänderter Workflow für Trails und Aufgaben
  • Mathematische Symboltabelle
  • Aufgaben: Neues Feld „Über das Objekt“
  • Umstieg auf Webtechnologie „AngularJS“

 

Layout

Am offensichtlichsten sind die Layout- und Designänderungen. So hat die MCM-Oberfläche sowohl im Portal als auch auf den Seiten einen neuen Anstrich erhalten. Im Zuge der Änderungen haben wir das neue Logo eingebunden, die Slider-Bilder aktualisiert und ein Responsive-Layout implementiert, sodass die Webseite nun auch von mobilen Geräten aus gut bedienbar ist. In den Boxen der rechten Sidebar sind kürzlich die Sprachen Italienisch und Griechisch hinzugekommen. Zusätzlich gibt es nun einen MCM Twitter-Kanal auf dem wir Sie über aktuelle Vorgänge wie beispielsweise Fortbildungen, unser europäisches MoMaTre-Projekt oder Themen rund um Mathtrais informieren und uns darüber freuen, wenn Sie uns folgen. Unsere Tweets finden Sie in der Box „Social Media“.

 

Geänderter Workflow im Portal

Unter der Haube arbeiten wir derzeit auf Hochtouren daran das Portal auf ein modernes Framework umzustellen, um das Projekt in Zukunft schneller weiterentwickeln und besser warten zu können. In diesem Prozess kann es trotz ausgiebiger Tests zu Bugs kommen, wir bitten Sie daher uns diese zu melden, falls Ihnen etwas auffällt. Trails und Aufgaben wurden mit den letzten Updates neu strukturiert. Die einzelnen Felder sind nun in Bereiche gegliedert. Aufgaben haben ein neues Feld erhalten. Es heißt „Über das Objekt“ und bietet Platz für Informationen, die nicht unmittelbar mit der Mathtrail-Aufgabe zu tun haben. In der App werden die dort eingetragenen Daten unterhalb der eigentlichen Aufgabe angezeigt, sodass interessierte Nutzer dort mehr über das Objekt, an dem die Aufgabe stattfindet, erfahren können (bspw. Historische oder kulturelle Informationen).

Eine weitere Änderung betrifft die Bearbeitung bereits vorhandener Aufgaben und Trails. Vor dem Update musste jedes Feld durch einen Klick auf den „Bearbeitungsstift“ freigeschaltet und anschließend gespeichert werden. Dies wurde nun dahingehend geändert, dass es zwei unterschiedliche Ansichten einer Aufgabe bzw. eines Trails gibt. Beim Öffnen der Details wird zunächst die sogenannte „View“-Ansicht geöffnet, in der alle Daten angesehen und mögliche Aktionen (bspw. Veröffentlichen oder für eine Gruppe freigeben) durchgeführt werden können. Bei einem Klick auf den „Bearbeiten“-Knopf in der Kopfzeile gelangt man in die „Edit“-Ansicht und kann dort direkt alle Felder bearbeiten und diese dann speichern.

Bereits vor einigen Monaten haben wir eine Tabelle mit mathematischen Symbolen in die Bearbeitung der Aufgaben hinzugefügt. Bei einem Klick in ein Textfeld erscheint neben dem Textfeld ein „Omega“-Symbol. Wenn Sie das Symbol  mit der Maus fokussieren, erscheint die Tabelle. Ein Klick auf das gewünschte Symbol fügt dieses in das Textfeld ein.

 

Was kommt als Nächstes?

Die spannendste Erweiterung, an der wir derzeit arbeiten, sind die sogenannten „pädagogischen Trails“. Diese sollen es der Lehrkraft erlauben (mit Einverständnis der Schülerinnen und Schüler), den Fortschritt der Schüler verfolgen zu können. Zusätzlich werden Push-Nachrichten eingeführt, um Gruppen im Lösungsprozess zu unterstützen und den Verlauf des Mathtrails besser organisieren und steuern zu können.

Folgende Punkte stehen außerdem noch auf der To-Do-Liste:

  • Teilaufgaben
  • Profilseiten für Nutzer
  • Statistiken zur Benutzung von Trails und Aufgaben
Datum: 4. April 2018 | Von: Iwan Gurjanow | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.