25. Februar 2019

Games and Learning

Gamification und Bildung – wie passt das zusammen? Dieser Frage geht die Serious Games Society (SGS) nach und organisiert hierzu jährlich eine Konferenz (GaLA – Games and Learning Alliance), auf der Wissenschaftler aus der ganzen Welt zusammenkommen, um Ihre Ergebnisse vorzustellen und sich auszutauschen.

2018 war auch das Team von MathCityMap im Rahmen des europäischen Erasmus+ Projekts MoMaTrE (Mobile Math Trails in Europe) dort vertreten. Iwan Gurjanow (Frankfurt, Deutschland) und Miguel Oliveira (Lissabon, Portugal) präsentierten aktuelle Ergebnisse, die mithilfe von Gamification-Elementen, die in MathCityMap integriert sind, gewonnen wurden. Eine Haupterkenntnis war, dass mithilfe von Gamification unerwünschtes Verhalten signifikant verringert werden konnte. Im Kontext der Mathtrails ging es dabei, um Schülerinnen und Schüler, die nach einer Falscheingabe häufig versuchten die Lösungen durch Raten zu gewinnen oder von einander die Ergebnisse abschrieben. Das Abschreiben war möglich, da die Kleingruppen sich frei auf dem Mathtrail bewegen konnten und es dem Lehrer unmöglich war, an allen Aufgabenstationen gleichzeitig zu sein.

Vor allem das Leaderboard (eine Bestenliste) sorgte dafür, dass die Schülerinnen und Schüler einen größeren Drang entwickelten, die Aufgaben ohne Punktverlust zu lösen. Zusätzlich wollte man den anderen Gruppen auch keine Punkte mehr schenken. Hierdurch mussten alle Gruppen die Lösungen selbst erarbeiten.

Im Zweiten Teil der Präsentation ging es um eine tiefere Gamification – die Einbettung eines Mathtrails in eine Geschichte. Dieses Feature ist derzeit noch in Entwicklung, verspricht aber durch fesselnde Geschichten und schöne Grafiken Schülerinnen und Schüler noch mehr für Mathtrails zu begeistern.

Publikation im Springer Verlag

Im Februar ist nun das Buch zur Konferenz im Springer International Verlag erschienen. Das Buch beinhaltet 44 Kapitel, die sich mit Gamification im Bildungsbereich beschäftigen. Besonders stolz sind wir darauf, dass unser Beitrag den zweiten Platz in der Kategorie „Bestes wissenschaftliches Paper“ gewinnen konnte und, dass der Beitrag sich derzeit in den Top 5 der „Most Downloaded Chapters“ dieses Buchs befindet.



Datum: 25. Februar 2019 | Von: Iwan Gurjanow | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.