10. Februar 2020

Blick hinter die Kulissen: MoMaTrE in Berlin

In den vergangenen drei Tagen wurde fleißig an der Weiterentwicklung unserer App gefeilt: Beim diesjährigen Projekttreffen des MoMaTrE-Teams (Mobile MathTrails in Europe) diskutierten wir in Berlin von Donnerstag bis Samstag viele verschiedene Ideen zur MathCityMap-App.

Neben dem MathCityMap-Team der Goethe-Universität Frankfurt nahmen auch unsere Projektpartner der Universitäten Lyon (Frankreich), Porto, Lissabon (jeweils Portugal) und Nitra (Slowakei) teil. Weiterhin wurden wir tatkräftig von Vertretern des spanische Lehrerverbandes sowie vom Berliner App-Entwickler authentek unterstützt.

In einer freundschaftlichen und konstruktiven Arbeitsatmosphäre präsentieren alle Teilnehmer die bisherigen Weiterentwicklungen des MathCityMap-Systems: Im Rahmen von MoMaTrE konnte insbesondere die Idee des Digitalen Klassenzimmers, welches Lehrkräften u.a. den Bearbeitungsfortschritt einzelner Gruppen beim Absolvieren eines MCM-Mathtrails anzeigt, verwirklicht werden. Ferner wurde mit der Piraten-Erzählung eine Möglichkeit geschaffen, das spielerische Lernen mittels MathCityMap (noch) stärker in den Fokus der Nutzer zu rücken.

In Kürze wird im Rahmen des MoMaTrE-Projekts die mobile App-Version erweitert, was das Anlegen oder Editieren von MCM-Mathtrails per Smartphone erheblich vereinfachen wird. Ebenso arbeiten wir mit Hochdruck an unserer neuen Community-Website, welche Nutzern das Austauschen über und das Bewerten von Mathtrails ermöglichen soll. Ferner soll die Mathtrail-Idee im Rahmen von MoMaTrE in den europäischen Partnerländern curricular eingebettet werden. Nicht zuletzt stehen noch zwei große Multiplikatoren-Events auf dem Programm: Im April findet im spanischen Granada eine einwöchige Lehrerfortbildung statt, während im portugiesischen Porto im Juni die STEM-Konferenz Roseta ansteht.

Selbstverständlich wurde die App nicht nur theoretisch weiterentwickelt, sondern bei einem spannenden Mathtrail auf dem Gendarmenmarkt auch praktisch eingesetzt. Im Digitalen Klassenzimmer konnten die Gruppen ihre mathematischen Kenntnisse unter Beweis stellen und dabei noch Berlin kennenlernen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Partnern für das produktive Projekttreffen!

Datum: 10. Februar 2020 | Von: Simon Barlovits | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.