8. April 2021

Trail des Monats: Veľké Borové – Teil 2

In diesem Interview mit Sona Ceretkova geht es um den Lernpfad „[MCM@home]Veľké Borové„, der als MathCityMap-Pfad des Monats April 2021 ausgezeichnet wird! Den ersten Teil des Interviews können Sie hier lesen.


Sammlung von MCM@home Lernpfaden:

Klicken Sie hier, um einen Überblick über alle digitalen Lernpfade zu erhalten, die von MathCityMap-Partnern erstellt wurden!


Hallo Sona, welche Erfahrungen hast du bisher mit MCM@home gemacht? Wie haben die Lernenden an den digitalen Lernpfaden gearbeitet?

Wir haben [MCM@home] Veľké Borové zwei verschiedenen Gruppen von Schülern und Studenten zur Entspannung und als Belohnung für ihre Arbeit im Online-Matheunterricht im Herbst 2020 angeboten.

Die erste Gruppe war eine Gruppe von Teenagern (14 – 19 Jahre). Sie sind Schüler einer Kunstmittelschule, insgesamt 145 Schüler. Sie haben ihr Studium auch deshalb gewählt, weil sie sich als Künstler fühlen, welche keine Mathematik im Leben benötigen. Dies spiegelt sich im Studienprogramm wider, mit nur einer Stunde Mathematik pro Woche, und die Schüler halten Mathematik logischerweise für ein „notwendiges Übel und Leiden“. Eine geeignete Strategie für den Mathematikunterricht in einem solchen Umfeld ist es, jede Mathematikstunde als eigene Veranstaltung vorzubereiten und zu unterrichten. Unser MCM-Trail faszinierte nahezu alle Künstler-Schüler. Nach Beendigung des Trails erhielt die Lehrkraft anerkennende Rückmeldungen wie: „Diese Art von Mathe ist auch für diejenigen geeignet, die Mathematik nicht brauchen oder mögen.“ Hauptgrund war die Verwendung der Anwendung auf einem Mobiltelefon und die sofortige Rückmeldung nach dem Absenden des Ergebnisses. Dies ist, wie bereits mehrfach erwähnt, die stärkste emotionale Wirkung des MathCityMap-Prinzips zum Lösen von mathematischen Aufgaben.

Im Vergleich zum Lösen von Aufgaben mit dem ursprünglichen MCM-Parcours im Freien verschwinden starke Emotionen beim Lösen von MCM@home-Aufgaben nicht. Im Gegenteil, die Emotionen werden stärker, weil, wie die Schüler zugaben, Eltern oder Geschwister ihnen beim Lösen der Aufgaben von zu Hause aus halfen. Außerdem war der Ort, an dem der Trail auf der Karte verortet wurde, einigen der Schüler bekannt. Sie hatten das Dorf Veľké Borové, das Chočské vrchy-Gebirge oder die benachbarten Täler Kvačianska und Prosiecka, die in der UNESCO-Liste der Schutzgebiete eingetragen sind, im Rahmen von Familienausflügen in der Vergangenheit besucht. Die Trail-Aufgaben brachten positive, angenehme Erinnerungen zurück und die Schüler waren glücklich, ihre persönlichen Erfahrungen mit der Lehrkraft und den Klassenkameraden während der Online-Stunde zu teilen.

 


Hast du MCM@home auf universitärer Ebene eingesetzt?

Eine zweite Gruppe von 60 Studentinnen war eine Gruppe von zukünftigen Grundschullehrern. Die Mathematik in diesem Studiengang ist in mehrere theoretische und praktische Fächer unterteilt. Die Studentinnen erhielten den [MCM@home] Veľké Borové Pfad als Belohnung für ihre Leistungen während des gesamten Semesters in diesem Fach: Methoden zum Lösen mathematischer Probleme, unterrichtet in einem Digitalen Klassenzimmer. Ähnlich wie bei den Sekundarschülern hatte die MCM-Trail-Lektion bei dieser Gruppe von zukünftigen Lehrern, von denen mehr als die Hälfte keine positive Einstellung zur Mathematik hat, eine starke emotionale Wirkung.

In den Rückmeldungen sprachen die Schüler über die Aufregung, die sie empfanden, als sie das Ergebnis der Aufgabe abschickten, über die Enttäuschung, wenn das Ergebnis nicht richtig war, und über die Freude, wenn die Anwendung sie sofort für die richtige Antwort lobte. Einige SchülerInnen erwähnten auch, dass sie den Ort kennen und gerne an ihre Erfahrungen beim Wandern in dieser Gegend der Slowakei zurückdenken. Mehrere Studierende zeigten Interesse an der Erstellung eigener Aufgaben und baten um methodische Anleitungen für die Erstellung von MCM-Aufgaben und -Wanderwegen.

Fortsetzung folgt! …

Datum: 8. April 2021 | Von: Simon Barlovits | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.