28. November 2022

Portugals 6. Partnerschule

Wir freuen uns sehr , die nun schon sechste portugiesische Partnerschule, die Escola Secundária de Caldas das Taipas, in unserem Partnerschulnetzwerk begrüßen zu dürfen. Einen Bericht, über die bisherige Arbeit mit MathCityMap und die weiteren Pläne und Einsatzmöglichkeiten von Mathtrails schrieb die den Bewerpungsprozess anstoßende Mathematiklehrkraft Arminda Machado:

„An der ESCT (Sekundarschule von Caldas das Taipas) wurde die MathCityMap-Anwendung verwendet, um Mathtrails zu erstellen, eine Aktivität, die zur Aufwertung der Informations- und Kommunikationstechnologien und zur Entwicklung spezifischer Fähigkeiten in der Mathematik bei den Schüler:innen beitrug, nämlich des logischen Denkens und des Problemlösens.
In diesem Schuljahr haben die Schüler:innen, an unserer Schule das Erasmus+ Projekt Maths&Art in den Internationalen Tag der Mathematik, der am 14. März gefeiert wird, integriert. Im Zuge dessen wurde eine große Herausforderung für alle ESCT-MathematikschülerInnen gestartet, die darin bestand, Teams mit drei Mitglieder:innen zu bilden, die jede Klasse repräsentierten, um an einem Mathtrail mit MathCityMap teilzunehmen, der von ihnen selbst zusammengestellt wurde und auf dem Schulgelände implementiert war. Die Schülerinnen und Schüler nahmen diese Einladung mit Begeisterung an, und die Initiative, an der sich die gesamte Bildungsgemeinschaft beteiligte, war ein Erfolg.

Die Lehrgänge wurden außerhalb des Klassenzimmers und in einem realen Kontext durchgeführt, wobei die praktische und experimentelle Arbeit im Vordergrund stand, was die Lernmotivation der Schüler:innen erhöhte. Die Schüler:innen wanderten Kleingruppen und in ständiger Zusammenarbeit entlang der Trails, die von der zuvor auf ihren mobilen Geräten installierten MathCityMap-Anwendung geleitet wurden, und lösten eine Reihe von mathematischen Problemen, die sich auf Objekte oder Konstruktionen bezogen, die in den Außenbereichen der Schule vorhanden waren. Sie mobilisierten so die im Unterricht erworbenen grundlegenden Kenntnisse. In bestimmten Situationen benutzten die Schüler Messwerkzeuge wie das Maßband und den Winkelmesser, um die praktische Seite des Themas und die Bedeutung seiner Anwendung im Alltag anzusprechen. Die Tatsache, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, bei der Erledigung dieser Aufgaben verschiedene Fähigkeiten wie Selbstständigkeit, kritisches Denken, Kreativität, Zusammenarbeit und Kommunikation zu entwickeln, macht den Einsatz dieses Instruments noch wichtiger. Nach Beendigung der Mathtrails konnten die Schülerinnen und Schüler die Lösungen und Ergebnisse der einzelnen Aufgaben im Unterricht mit dem Mathematiklehrer analysieren und diskutieren. Diese Art von Aktivität verleiht dem Unterricht eine neue Dynamik, die für die Schüler sehr attraktiv ist und den Bildungserfolg fördert.

Für das nächste Schuljahr ist ein Mathtrail in der Stadt Guimarães geplant, der mit mathematischen Problemen im Zusammenhang mit Denkmälern des historischen Zentrums verbunden ist und von Schüler:innen der Partnerschulen aus Spanien, Finnland, Italien und der Türkei während des im Rahmen des Erasmus+-Projekts Maths&Art geplanten Schüleraustauschs im ESCT durchgeführt werden soll. Neben der Erweiterung der Kenntnisse im Bereich der Mathematik und der Informations- und Kommunikationstechnologien zielt dieser Trail auf die Entwicklung interkultureller und sprachlicher Fähigkeiten ab.“

Das Paket mit der offiziellen Partnerschulplakette und den MCM-Messinstrumenten befindet sich bereits auf dem Weg nach Portugal und wir freuen uns schon sehr auf weitere Bewerbungen aus aller Welt.

Alle weiteren Informationen zum Partnerschulprogramm und den Voraussetzungen für die Bewerbung finden Sie sowohl im Artikel zur ersten MCM Partnerschule als auch auf der Homepage unseres Projektes MaSCE³.

Datum: 28. November 2022 | Von: Philipp Larmann | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.