20. Mai 2017

MathCityMap- Reloaded

24 Teilnehmer fanden sich am schwülen Donnerstagnachmittag auf dem Campus Westend der Goethe-Universität im House of Finance ein und wollten sich über die neusten Entwicklungen im MathCityMap-Projekt informieren. Es war das komplette MCM-Team vertreten, so dass die Informationen aus erster Hand vermttelt werden konnten. M. Ludwig zeigte auf wie sich das MCM-Projekt genetisch in das Mathe-draußen-machen-Konzept von MATIS I wissenschaftlich und didaktisch integriert. So wird in diesem Konzept der Authentizitätsaspekt, der Einfluss der Körperlichkeit, die Psychologie der Emotionen und Interesse so wie die Lebenswelt durch neue Technologien genauso berücksichtigt wie der Sharing-Gedanke der dazu führen soll, dass ein Austausch unter den beteiligten Lehrern stattfindet. Joerg Zender führte kurz in die Bedienung der App  ein (nun auch als iOS-Version) bevor die Teilnehmergruppen mit MCM-Zollstock, Maßband und MCM-Trailguide auf den Westendkurs durften. Nach 50 Minuten moderierte Martin Lipinski die Diskussion über die ersten Erfahrungen mit dem Trail und stellte die MCM-Kriterien für eine gute Aufgabe vor. Es stand noch ein zweiter Praxisteil an: Das Finden und Entwicken einer eigenen Aufgabe. Den Abschluss übernahm Iwan Gurjanow, der hauptverantwortlich für die Programmierung von MCM-App und MCM-Portal ist. Gurjanow erklärte wie man eine eigene Aufgaben anlegt, diese zu einer Route zusammenfügt und in einer Gruppe teilt. Die TeilnehmerInnen wollten nach Abschluss gar nicht mehr nach Hause, sondern wollten noch länger an Ihre MCM-Aufgaben arbeiten.

Keine Sorge nächstes Jahr werden wir wieder eine Veranstaltung, dann 4-stündig, machen!

 

Datum: 20. Mai 2017 | Von: Matthias Ludwig | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.