23. Mai 2022

Ein MathCityMap-Frühling in der Slowakei

Der Frühling mit wärmere Temperaturen und Sonnenschein hat viele Teile von Europa erreicht. Es ist also wieder höchste Zeit Mathematik draußen zu machen  und die eigene Umgebung mit der mathematischen Brille zu erkunden. Die stetig wachsende MCM-Community in der Slowakei hat sich diesen Gedanken im April zu Herzen genommen und verschiedenste Aktivitäten durchgeführt, über die wir im folgenden gerne etwas genauer berichten wollen.

Den Anfang machte am 6. April die wissenschaftliche Studentenkonferenz, eine gemeinsame wissenschaftliche Veranstaltung der Fakultät für Naturwissenschaften und Informatik (FNSaI) der Universität Konstantin des Philosophen (CPU) in Nitra, Slowakei, und der Fakultät für Naturwissenschaften der Matej-Bel-Universität in Banská Bystrica, Slowakei. Die dortige Diplomandin Silvia Haringová gewann hier einen Preis in der Sektion Fachdidaktik II mit dem Beitrag: Die Bedeutung der Einbettung von Mathtrails in den Unterricht.

Veronika Bočková und Silvia Haringová, Absolventinnen des Fachbereichs Mathematik der FNSaI CPU in Nitra, besuchten am 8. April die Sekundarstufe I der Schule in Nové Zámky, wo sie gemeinsam mit der Mathematiklehrerin Elena Závodská einen Mathtrail für die Schüler der Klasse 5 vorbereiteten. Weiterhin wird dort eine offene Unterrichtsstunde für Mathematiklehrer der Primar- und Sekundarstufe I stattfinden, in der alle Fünftklässler den Trail absolvieren werden.

 

Am 12. April fuhren Silvia Haringová und Janka Medová nach Nemšová, wo die MathematiklehrerInnen der Primar- und Sekundarstufe I in der Gestaltung und Umsetzung von Unterricht mit MathCityMap geschult wurden.

Am 14. April fand an der Fakultät für Naturwissenschaften und Informatik in Nitra ein Fortbildungsworkshop über MathCityMap-Pfade für Grundschul-, Sekundarschul- und Universitätslehrer statt. Dreißig Lehrkräfte meldeten sich für die Veranstaltung an. Im ersten Block erhielten die LehrerInnen die grundlegenden Informationen über MathCityMap und wurden für eine Weile wieder zu SchülerInnen, als sie selbst einen Mathtrail ausprobierten. Im zweiten Block lernten die LehrerInnen, wie sie die Trails im Portal von MathCityMap erstellen können.

Die EME-Konferenz 2022 – Neue Herausforderungen für den Mathematikunterricht in der Grundschule – fand am 21. und 23. April in Liberec, in der Tschechischen Republik, statt. Auf der Konferenz präsentierten die Doktorandinnen Silvia Haringová und Veronika Bočková das Paper: Mathematische Pfade als Instrument zur Förderung der Zusammenarbeit von Lehrern. Außerdem legten sie auf dem Campus der Technischen Universität einen Trail für angehende Lehrkräfte und Konferenzteilnehmer an, um die Idee von mathematischen Wanderpfaden erlebbar zu machen.

 

Am Ende des Monats, dem 26. April, besuchte eine Gruppe von Lehramtsstudierendendes Fachs Physik der Universität Pilzen die Universität in Nitra. Im Atrium der Fakultät für Naturwissenschaften und Informatik und im Zentrum von Nitra wurde Ihnen das MCM-System näher gebrachtund sie konten ebenfalls einen Mathtrail ausprobieren.

Auch die kommenden Monate werden sich in der Slowakei interessant gestalten. Die Gestaltung und Umsetzung von Pfaden in der Stadt Bánovce nad Bebravou ist bereits für den Mai geplant und es sollen ebenfalls Mathtrails in Polen angelegt werden. Außerdem arbeitet die Universität in Nitra mit  Mathematiklehrkräften im Rahmen des nationalen Projekts KEGA Cooperation, ein Projekt zur beruflichen Entwicklung von Mathematiklehrern, zusammen und möchte dort gezielt Mathtrails und MathCityMap einsetzen.

Datum: 23. Mai 2022 | Von: Philipp Larmann | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.