13. Dezember 2021

Trail des Monats: Olomouc centrum (jednodušší)

Der Trail des Monats Dezember kommt aus der Tschechischen Republik. Adéla Pantělejevová hat den Trail mit dem Namen „Olomouc centrum (jednodušší)“ im Stadtzentrum von Olomouc (Olmütz), der sechstgrößten tschechischen Stadt im Osten des Landes, während der Arbeit an ihrer Masterarbeit an der Palacký University Olomouc erstellt. Der Pfad kann über die MCM-App mit dem Code 795612 aufgerufen werden. Auf dem Webportal iste er hier verfügbar.

Insgesamt gibt es sieben Aufgaben, die direkt an den markanten Gebäuden der Altstadt entworfen wurden. So lernt man beim Begehen der Strecke gleichzeitig die schönsten Seiten von Olmütz kennen. Ein kurzes Interview mit Adéla über ihren Mathtrail und ihre Erfahrungen mit MathCityMap finden Sie weiter unten. Viel Spaß beim Lesen!

 


Wie sind Sie auf das MathCityMap-Projekt gestoßen?

Einmal organisierte unsere wunderbare Lehrerin Dr. Lenka Juklová eine Vorlesung von Dr. Soňa Čeretková, in der es um MathCityMap ging (Soňa Čeretková arbeitet am MCM-Projekt in der Slowakei), und ich begann mich sehr für dieses Thema zu interessieren. Während der Vorlesung hatten wir die Möglichkeit, einen Mathtrail durch die Fakultät zu machen, und ich dachte, dass dies ein großartiges Thema für meine Abschlussarbeit wäre, da in der Tschechischen Republik noch nichts dieser Art durchgeführt wurde. Dr. Juklová schlug mir dieses Thema sogar vor, so dass ich derzeit unter der Aufsicht von Dr. Patrik Peška an der Palacký University Olomouc daran arbeite.

 


Beschreiben Sie bitte Ihren Mathtrail.

Dieser Mathtrail ist hauptsächlich für Grundschulkinder gedacht. Er wurde im Rahmen meiner Abschlussarbeit erstellt. Die meisten der vorhandenen Mathtrails hier in Olomouc sind für Schüler*innen der Oberstufe konzipiert, aber ich wollte auch einen Trail für jüngere Schüler*innen erstellen. Er ist sehr spielerisch, macht Spaß und soll zeigen, wie Mathematik mit anderen Schulfächern verbunden werden kann und überall zu finden ist, in diesem Fall auf dem Oberen Platz in Olomouc. Obwohl sich mein Studium hauptsächlich auf die Mathematik in der Oberstufe konzentriert, unterrichte ich auch jüngere Kinder, und da einige von ihnen in der Nähe des Stadtzentrums wohnen, wollte ich, dass auch sie durch MathCityMap Spaß an der Mathematik haben. Ich habe außerdem die Funktion „Piratenerzählung“ in meinen Unterricht eingebaut, was den ganzen Weg für die Kinder noch interessanter machen sollte.

 


Wie nutzen Sie MCM und warum?

Mein Ziel ist es, Lehrer*innen zu zeigen, wie sie Mathematik interessant und unterhaltsam gestalten können, wie sie die moderne Technologie, die uns zur Verfügung steht, nutzen können, und darüber hinaus den Schüler*innen zu zeigen, dass Mobiltelefone und das Internet nicht nur zum Spielen oder zum Online-Kauf von Kleidung verwendet werden müssen, sondern dass sie auch hilfreich sein können, um beispielsweise Informationen zu suchen oder sich weiterzubilden. Außerdem habe ich die hiesigen Mathtrails meinen Freunden und Komilliton*innen empfohlen, bei denen es sich größtenteils um Sekundarschullehrer*innen und Gymnasiallehrer*innen handelt. Einige von ihnen haben bereits damit begonnen, sie in ihren Klassen einzusetzen, oder sie dienen ihnen als Vorlage für die Erstellung ihrer eigenen Pfade. Einer meiner Freunde setzt MCM jetzt sogar in seinem Physikunterricht ein.

Mein Freund und ich versuchen derzeit, einige Ideen für Aufgaben zu sammeln, um eine Vorlage zu erstellen, die an vielen verschiedenen Stellen eingesetzt werden kann. Was wir bis jetzt vorbereitet haben, kann bald auch in anderen Städten eingesetzt werden. Ich freue mich schon sehr darauf.

 


Beschreiben Sie Ihre Lieblingsaufgabe des Trails. Wie kann diese gelöst werden und was können Schüler*innen an ihr lernen?

Meine Lieblingsaufgabe auf diesem Mathtrail ist definitiv „Orloj“. Es handelt sich um eine Aufgabe mit mehreren Teilaufgaben, bei der man die Bedeutung der einzelnen Zifferblätter verstehen und die Anzahl und Art der verschiedenen Ornamente bestimmen muss. Die Schülerinnen und Schüler lernen etwas über Stunden, Tage, Wochen, Monate des Jahres, Tierkreiszeichen sowie Orientierung und Lage, Grundrechenarten sowie Schriftzeichen und Berufe. Bei dieser Aufgabe geht es nicht nur um Mathematik, sondern sie testet auch das Allgemeinwissen der Drittklässler. In der Aufgabe müssen die Schülerinnen und Schüler ihre Antworten aus einer Liste von Optionen auswählen, Zahlen und Namen in Lückentexte eintragen usw.. Sie unterscheidet sich also stark von den anderen Aufgaben meines Trails, bei denen die Antworten in ein bestimmtes Intervall fallen müssen.

Datum: 13. Dezember 2021 | Von: Philipp Larmann | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.