3. Oktober 2022

Trail des Monats: Lern etwas Neues!

Der Mathtrail des Monats Oktober befindet sich in der slowakischen Stadt Nové Zámky und macht seinem Namen „Lern etwas Neues“ alle Ehre. Erstellt wurde er im Rahmen des Bewerbungsprozesses der Nábrežná 95 Grundschule als MathCityMap-Partnerschule von der Mathematiklehrkraft Aneta Vadkerti. In der MCM-App ist der Trail unter dem Code 342253 abrufbar und im Webportal von MathCityMap ist er hier verfügbar.

Der Trail setzt sich aus insgesamt sieben Aufgaben zusammen, die so konzipiert sind, dass interessante Objekte das Stadtbildes aus einem neuen, mathematischen Blickwinkel betrachtet und entdeckt werden. Die mathematischen Inhalte sind hierbei breit gefächert und erstrecken sich über geometrische Modellierungen bis hin zu römischen Zahlen.

Aneta Vadkerti gibt uns im Folgenden ein kurzes Interview zur Erstellung des Trails und ihrer Arbeit mit MathCityMap. Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Wie sind Sie auf das MathCityMap-Projekt gestoßen?

Ich bin zufällig auf MathCityMap gestoßen, eigentlich durch einen Glücksfall. Eine Schwester meines Kollegen arbeitet am Fachbereich Mathematik der Universität Konstantin der Philosoph in Nitra. Sie erzählte mir, dass sie nach begeisterten Mathematiklehrern suchten, die bereit waren, etwas Neues auszuprobieren und zu erlernen, die in der Lage waren auf Englisch zu kommunizieren, einige mathematische Aufgaben zu erstellen und im Freien auszuprobieren und sich für eine Lehrkräftefortbildung in Granada zu bewerben. Die Fortbildung wurde aufgrund der Pandemie nur online abgehalten, allerdings konnte ich dort lernen, wie man mit dem MathCityMap Portal arbeitet. Anschließend nahm ich an zwei weiteren Online-Lehrkräfteschulungen teil – Mobile Math Trails in Europe (MoMaTre) und Aufgabengestaltung für Mathtrails – und begann, MathCityMap zu verwenden und mit MCM zu unterrichten.

 

Wo liegt Ihr Trail? Was ist das Besondere an Ihrem Trail?

Der Trail befindet sich im Zentrum der Stadt und ist somit für jeden zugänglich, der gerne Mathematik und das Lösen von Aufgaben mag. Er wurde insbesondere für Neuntklässler, konzipiert, um das bisher Gelernte zu wiederholen.

 

Wie nutzen Sie MCM und warum?

Ich nutze MathCityMap, um die Motivation für das Lernen von Mathematik zu steigern und die Langeweile zu vertreiben, mit der der Unterricht im Klassenzimmer manchmal zu kämpfen hat.

Mein Hauptziel ist es, Mathematik mit Situationen aus dem wirklichen Leben zu verbinden. Ich möchte meinen Schüler:innen zeigen, dass Mathematik wirklich überall vorkommt und dass es wirklich nützlich und fast schon notwendig ist, sie zu lernen. Ich möchte die Angst vor der Mathematik nehmen. Ich wollte meinen Schüler:innen schon immer die Schönheit der Mathematik zeigen.

Das Beste ist, zu sehen, dass die Kinder beim Lernen wirklich Spaß haben. Sie arbeiten in Gruppen, helfen sich gegenseitig, kommunizieren, messen, wetteifern, streiten manchmal, aber vor allem haben sie ein gutes Gefühl, wenn sie eine Aufgabe richtig gelöst haben. Jedes Mal, wenn ich draußen mit meinen Schüler:innen die Versuche durchführe, wird viel gelacht und sie sind glücklich. Sie glücklich zu sehen, macht auch mich glücklich, deshalb liebe ich MCM und führe Unterricht mit MathCityMap durch.

 

Beschreiben Sie Ihre Lieblingsaufgabe auf dem Trail. Wie kann sie gelöst werden?

Meine Lieblingsaufgabe ist „Berühmte Wahrzeichen“. Es ist eine einfache, aber sehr interessante Aufgabe, die uns viel über die Geschichte der Stadt Nové Zámky lehrt.

 

 

Datum: 3. Oktober 2022 | Von: Philipp Larmann | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.