4. August 2021

Trail des Monats: Hünfeld City Trail

Der Lehramtsstudierende Johannes Balzer hat in Hünfeld, Hessen, einen Mathtrail angelegt. Im Interview zum Trail des Monats August beschreibt er seinen „Hünfeld City Trail“, welcher via MCM-App über den Code 493631 aufgerufen werden kann.

 

Wie sind Sie auf das MathCityMap-Projekt gestoßen?

Auf das MathCityMap-Projekt bin ich erstmals in meinem fachdidaktischen Begleitseminar im Fach Mathematik während des Praxissemesters aufmerksam geworden. Mich hat das Projekt fasziniert, weil es in der Schule die Möglichkeit bietet, mit den Schüler*innen in ihrer Lebenswelt Mathematik zu betreiben.

Beschreiben Sie bitte Ihren Mathtrail.

Meinen Mathtrail macht besonders, dass er Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen enthält und damit beispielsweise im schulischen Kontext für die Wiederholung wichtiger Inhalte der Sekundarstufe I genutzt werden kann. Ich habe den Mathtrail für ein eigenes Projekt im Rahmen meines Studiums erstellt. Gleichzeitig möchte ich damit einen Beitrag dazu leisten, dass Schüler*innen und Mathematik-Interessierte mathematische Zusammenhänge in ihrem persönlichen Umfeld wahrnehmen. Gerade im Unterricht kann damit dem häufig vorschnellen Urteil „Das brauche ich doch später eh nie wieder“ entgegengewirkt werden. Außerdem kann es für Lernende motivierend sein, das gewohnte Lernsetting im Klassenraum zu verlassen und sich eigenständig und spielerisch in der eigenen Umgebung mit mathematischen Themen zu beschäftigen.

Welche Aufgabe finden Sie besonders interessant?

Bei der Aufgabe mit dem Titel „Brunnen“ wird nach dem Gewicht des Granitsteins, aus dem der Brunnen gefertigt ist, gefragt. Für die Berechnung ist nur der oberhalb des Gehweges sichtbare Teil des Brunnens zu berücksichtigen. Die Aufgabe kann gelöst werden, indem man den Granitstein in einen Zylinder und einen Zylinderstumpf zerlegt und deren Volumina berechnet. Addiert man die beiden Volumina und multipliziert sie mit der Dichte des Granitsteins, erhält man das gesuchte Gewicht des Brunnens.

Weitere Anmerkungen zu MCM?

Die Verlagerung des Lernortes vom schulischen Klasseraum oder vom heimischen Arbeitszimmer ins Freie eröffnet gerade in Zeiten der Corona-Pandemie aus infektiologischer Sicht zahlreiche Vorteile. Deshalb ist gerade jetzt eine gute Zeit, um die MCM-App auszuprobieren und den Mathematikunterricht (noch) abwechslungsreicher und motivierender zu gestalten.

Datum: 4. August 2021 | Von: Simon Barlovits | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.