12. Oktober 2021

Behind the Scenes Part III: Aufgaben-Review

 

Der dritte Beitrag unserer Kategorie „Behind the Scenes“ soll den ersten Themenblock, den Prozess der Veröffentlichung und der Review von Aufgaben, abschließen. In den beiden vorherigen Beiträgen ging es um die Schritte bis zur Beantragung der Veröffentlichung auf Seiten der Nutzer und die Kriterien, nach denen wir, das MCM-Team, entscheiden, ob eine Aufgabe veröffentlicht wird oder eben erst einmal noch nicht. Im folgenden Möchten wir den Fortgang einer Review anhand eines konkreten Beispiels etwas anschaulicher machen.

 

 

In der Aufgabe „Weißer Reiter“ muss man die Rotation einer Figur beobachten und anhand der Dauer einer Rotation hochrechnen, wie oft sich die Figur an einem ganzen Tag um ihre Befestigung drehen würde. Die Aufgabe entspricht eigentlich allen in „Behind the Scenes Part II“ besprochenen Kriterien, allerdings ist das Lösungsintervall so gestaltet dass es nicht gleichmäßig um den Wert der Musterlösung liegt. Hier wurde eine Dauer der Rotation von 48 Sekunden angenommen. Im grünen Lösungsintervall bleibt man wenn man 45 bis 50 Sekunden messen würde. Nach unten gibt es also eine Toleranz von drei, nach oben eine Toleranz von nur zwei Sekunden. Ähnlich verhält es sich beim orangenen Intervall. Bevor die Aufgabe also veröffentlicht wird, würden wir uns nochmal mit der Person, die die Aufgabe erstellt hat in Verbindung setzen. Hierfür klicken wir auf das im oberen Bereich des linken Bildes zu sehende „Review verfassen“.

 

 

Nun gelangt man zu einem Fenster, in dem man auswählen kann, ob die Aufgabe veröffentlicht werden oder ob sie noch einmal überarbeitet oder, wie in unserem Fall, geprüft werden soll. Außerdem kann man ein schriftliches Feedback verfassen, in dem man entweder informieren kann, dass die Aufgabe angenommen wurde oder auf die Kritikpunkte und Anregungen so eingehen kann, dass der Erstellende angeregt wird seine Aufgabe zu überarbeiten oder zu prüfen und erneut einzureichen.
Mit einem Klick auf „Abschicken“ erhält der Aufgabenerstellende eine Mail mit dem verfassten Text. Im Fall einer vorläufigen Ablehnung kann er nun die Aufgabe überarbeiten und erneut einreichen. Zusätzlich erhält er die Kontaktdaten des Reviewers um vor dem erneuten Einreichen die genannten Punkte bei Bedarf besprechen zu können.
Falls die Person, die die Aufgabe oder den Trail erstellt hat erneut eine Veröffentlichung beantragt, erhält dasjenige Mitglied des MCM-Teams eine Benachrichtigung per Mail, das die Aufgabe oder den Trail beim vorherigen Mal beurteilt hat. Der beschriebene Prozess beginnt nun erneut, wobei über ein Review-Log alle bisherigen Entwicklungen und Nachrichten verfolgt und nachvollzogen werden können. 

Datum: 12. Oktober 2021 | Von: TutorPhilipp | Kategorie:  | Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.